... hier  geht's  weiter!

Die Feldenkrais-Methode in der Anwendung

Fragestellungen, die mit Schmerzen und/oder Bewegungseinschränkungen verbunden sind, können mit der Feldenkrais-Methode therapeutisch angegangen werden. Gerade im Bewegungsbereich finden sich häufig Fragestellungen, deren Lösungen in der Feldenkrais-Methode zu einer Veränderung des sensomotorischen Verhaltens führen.

Aber auch allgemeine Fragen zur grösseren Effektivität, Kondition und Abstimmung von Bewegungsabläufen werden mit der Feldenkrais-Methode erfolgreich und gewinnbringend gelöst.

Aufgrund ihrer bemerkenswerten Erfolge hat die Feldenkrais-Methode in den letzten Jahrzehnten in vielen Bereichen nicht nur der Medizin, sondern z.B. auch in den Bewegungskünsten (z.B. Judo, Aikido, Tai-Chi) und der Pädagogik einen festen Platz eingenommen.

Ihr Akzent liegt dabei auf der Reorganisation und (Weiter-)Entwicklung des Organisches Lernens und damit der Bewußtheit. Sie kennt deshalb keine Patienten, sondern eher SchülerInnen.

Sie eignet sich deshalb für Jung und Alt, für Kleinkinder und Kinder, für bewegliche und eingeschränkte, gesunde oder kranke Menschen.

Unter den ausgebildeten Feldenkrais-LehrerInnen befindet sich eine große Bandbreite von Berufsbildern. Konkret ist die Feldenkrais-Methode anwendbar z.B. im pädagogischen und künstlerischen Bereich (Schauspiel, Tanz, Musik sowie deren therapeutischen Facetten), im sportlichen und leistungssportlichen Bereich sowie der Prävention, Therapie und Rehabilitation.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen